Samstag, 10. Juni 2017

Zeitzeuge

Nach der dritten Arbeit in der Reihe "Lebenszeit-Uhren" habe ich jetzt ein weiteres Objekt zumThema Zeit fertiggestellt. 


Der Titel "Zeitzeuge", Acryl auf Holz mit technischen Komponenten, 40 X 62,5 cm. 


Wann immer in letzter Zeit von den Verbrechen im "dritten Reich" die Rede ist hört man, dass es kaum noch Zeitzeugen gäbe. 
In der Regel sind damit vor allem Opfer und Überlebende der KZ gemeint.

Die Arbeit "Zeitzeugen" weist u.a. darauf hin, dass JEDER ein Zeuge seiner Zeit ist. Niemand kann heute sagen er habe von den Ereignissen in der Welt nichts gewußt.  



 

Mittwoch, 17. Mai 2017

Was lange währt....

wird endlich gut - jedenfalls bald.

Die Arbeit an der dritten Lebenszeit-Uhr mit dem Titel "Die Farben der Frau E." ist fast abgeschlossen. 

Noch sind einige Feinheiten zu überarbeiten - aber sie dreht schon .... 


 

Sonntag, 14. Mai 2017

Arbeitszeit...

Nachdem ich wesentliche Entwicklungsschritte der dritten Uhr im Blog nicht dokumentiert habe, wird es nun - kurz vor Abschluss der Arbeit - Zeit noch einmal Einblick in meine Arbeit zu geben. 


....sieht abenteuerlich aus, ist aber funktionsfähig.
Ging ich anfangs noch davon aus, dass die Klangschale auf dem "Dach" der Uhr mit einer mechanischen Konstruktion angeschlagen wird, habe ich nach etlichen Fehlversuchen und Irrwegen eine elektromechanische Variante gewählt.


Das Erproben, Improvisieren, das Scheitern und Offensein für neue Ideen ist Teil der Arbeit an den Lebenszeit-Uhren. So folge ich auch bei dieser dritten Uhr keinem vorgefertigten Konzept. Die Richtung in die sich die Arbeit entwickelt, wird lediglich durch eine Grund-Idee bestimmt.

Bei der dritten Uhr war die Grund-Idee, die nicht mehr benötigten Farben der Frau E. zu würdigen. (Wofür die Farben symbolisch stehen wird gesondert erläutert). Zweiter Teil der Grund-Idee war, die Uhr in Anlehnung an Tibetanische Gebetsmühlen zu gestalten. -Beides ist bisher gelungen- 

...Zeichen erinnern an gleichnamiges Bild (2009)

An den Außenkanten der Holzscheiben, die den Glaszylinder halten, sind jetzt Zeichen eingraviert. 
In den nächsten Arbeitsschritten werden sie wieder verblassen und in den Hintergrund treten.  


Es geht voran.... wenn alles gut geht könnte die Lebenszeit-Uhr 3 Ende Mai fertig sein. 

Freitag, 12. Mai 2017

Zeit

So wandelt  sie im ewig gleichen Kreise,
die Zeit, nach ihrer alten Weise,
auf ihrem Wege taub und blind.

Das unbefangne Menschenkind
erwartet stets vom nächsten Augenblick
ein unverhofftes seltsam neues Glück.

Die Sonne geht und kehret wieder,
kommt Mond und sinkt die Nacht hernieder,
die Stunden die Wochen abwärts leiten,
die Wochen bringen die Jahreszeiten.

Von außen nichts sich je erneut.
In dir trägst du die wechselnde Zeit,
in dir nur Glück und Begebenheit!


Ludwig Tieck
(1773 -1853)




Samstag, 6. Mai 2017

Das Gestern ruhen lassen...

..... ohne es aus den Augen zu verlieren.
Hatte bereits erwähnt, das bei einigen älteren Posts die Bilder auf wundersame Weise im Laufe der Jahre verschwunden sind. 

Von wegen "das Internet vergisst nichts..". Bezüglich einiger Bilder im Lebenszeit-Uhr Blog scheint es zumindest eine Teilamnesie zu geben. Der Versuch einige Bilder wieder herzustellen hatte zur Folge, dass die Reihenfolge der Posts zum Teil durcheinander geriet. Also lasse ich die alten Posts ruhen und nehme die Bildausfälle als Zeichen der Vergänglichkeit.

Lebenszeit-Uhr 3 / 4.Mai 2017

Ich hatte bereits erwähnt, dass die dritte Lebenszeit-Uhr kurz vor der Fertigstellung steht.

Der Gedanke sie in Anlehnung an Gebetsmühlen zu gestalten habe ich beibehalten.                                              Der drehbare Glaszylinder hat in einem alten Uhrengehäuse Platz gefunden. Der Zylinder wird in einem letzten Schritt mit den Farbbehältern der Frau E. gefüllt. Auf dem "Dach" der Uhr eine Klangschale und ein Schlagwerk, das bei jeder vollendeten Drehung anschlägt.

Voraussichtlich wird die Arbeit Ende Mai abschlossen sein - über zwei Jahre nachdem erste Ideen  zur dritten Lebenszeit-Uhr so langsam Formen annahmen.
Den Hintergrund der Arbeit und wie es zum Titel  "Die Farben der Frau E." kam, werde ich nach Fertigstellung der Arbeit noch einmal ausführlich beschreiben.
 


Die Farben der Frau E.







Donnerstag, 4. Mai 2017

Die Zeit verrinnt.....


Zeit den Lebenszeit-Uhr Blog wiederzubeleben.

Seit der Verabschiedung im Mai 2015 ist viel geschehen.  
Veränderungen gesundheitlich, beruflich, künstlerisch, zwei Jahre eigenes Leben sind seither vergangen.

Eine gute Zeit im Tönninger Stadtatelier haben wir in diesem Jahr beendet.
Es war der richtige Zeitpunkt um offen für Neues zu sein.
Inzwischen bin ich mit der Vorbereitung der dritten großen Ausstellung im Tönninger Packhaus beschäftigt. In diesem Jahr werden 35 Bildende Künstler 
daran teilnehmen.

Die dritte Lebenszeit-Uhr steht, mit zwei Jahren Verspätung kurz vor ihrer Fertigstellung - anders als erwartet - mit gleichem Titel "Die Farben der Frau E."

Ich werde demnächst auf Einzelheiten eingehen. 
Für heute ist wichtig - der Lebenszeit-Uhr Blog erwacht zu neuem Leben.


 

Samstag, 30. Mai 2015

ALLLES HAT SEINE ZEIT.....

Der Lebenszeit-Uhr Blog ist in die Jahre gekommen.

Ich gebe zu, ich habe ihn in letzter Zeit vernachlässigt.......

Aus Trauer darüber scheinen ihm sogar schon ein paar 

Bilder ausgefallen zu sein........


Das tut mir leid, aber das Leben geht (auch in künstlerischer Hinsicht) weiter.

Es gibt neue Bilder, neue Ideen und Aufgaben, so zum Beispiel die Planung 

einer großen Gemeinschaftsausstellung im Tönninger Packhaus.


Es gibt einen neuen Blog  EIDERART -Info mit dem ich etwas über den

eigenen Tellerrand hinausschauen möchte.

Die Auseinandersetzung mit anderen Projekten und Künstlern bringt neue 

Impulse, die letztlich auch meine künstlerische Arbeit beleben.


Die Zeit der Arbeit am Lebenszeit-Uhr-Projekt war gut genutzte Lebenszeit.

Die Arbeit an der dritten geplanten Uhr ruht jetzt - ebenso wie wie der 

Lebenszeit-Uhr Blog.

Irgendwann geht es möglicherweise weiter .....vielleicht


Ich danke allen, die mich in der Lebenszeit-Uhr-Phase begleitet und 

unterstützt haben.....

Bis irgendwann - vielleicht beim EIDERART Info - oder im Stadtatelier in

Tönning auf Eiderstedt.