Mittwoch, 31. August 2011

Nach der Pause.......


 Erst war mein Computer sehr krank................

dann war ich ein wenig krank ......................

Jetzt müssen wir beide zusehen, dass wir wieder in die Gänge kommen.


Also ich gehe jetzt auf alle Fälle wieder ins Atelier und mache mich an die Arbeit.

Eigentlich könnte ich mir ja Zeit lassen, weil mir die "Lebenszeit-Uhr" schon nicht davon laufen wird............ aber man weiß ja nie....... 



..

Montag, 22. August 2011

.... im www gefunden....

....wieder mal ein Fundstück aus dem Internet -

Die hier gestellte Frage kann ich für mich klar mit ja beantworten - schließlich befasse ich mich ja seit geraumer Zeit (nicht nur auf künstlerischer Ebene) mit Fragen zum Lebensalter und zur Begrenztheit des Lebens.

Meine Grenzen auf einem ganz anderem Gebiet habe ich in den letzten Tagen erfahren.....

Absturz meines Arbeits-Notebooks, offenbar ist die Festplatte hinüber. 

Der Fachmensch der sich des Problems angenommen hat, kann noch nicht sagen, wieviele Daten da noch zu retten sind....

"Natürlich" hatte ich meine Dokumente und Dateien nicht extern gesichert (auch nicht die gesammelten Informationen rund um die Lebenszeit-Uhr).
Habe zum Glück ein älteres Notebook (mit spanischer Tastatur) reaktivieren können - um hier wenigstens weiter schreiben zu können.
Das Computer-Chaos bindet momentan zu viel Energie - bin froh, wenn irgendwann alles wieder in normalen Bahnen verläuft.....
Jetzt erst einmal auf die wesentlichen Dinge konzentrieren - ins Atelier gehen -und arbeiten!




Dienstag, 16. August 2011

Farbige Wegmarkierung 7

Mit dem Gedanken, parallel zur ersten Arbeit,  eine zweite Lebenszeit-Uhr mit anderen Materialien zu entwickeln, befasse ich mich schon seit längerem.
Gestern habe ich angefangen für die Lebenszeit-Uhr II - genietete Kupferbleche auf einen Holzrahmen zu schlagen - der Anfang ist gemacht..........



Mit 112x67,5 cm fällt  die zweite Arbeit etwas kleiner aus, als die erste  auf Leinwand (100x100cm) ......dafür ist sie allerdings wesentlich schwerer!

Die Funktionen werden ähnlich sein:  Anzeige für - 24 Stunden - 12 Monate - und 100 Jahre.

Die Gestaltung der zweiten Uhr wird sich allerdings schon durch die verwendeten Materialien  wesentlich von der Leinwand- Variante unterscheiden.

Erste Ideen sind schon da.......



                                                                                                               Apropos Ideen.... hatte ja geschrieben, daß ich bei der ersten Lebenszeit-Uhr damit experimentiere, Zeiger durch Scheiben zu ersetzen. 


 Ein erstes Funktionsmodell für die 24-Stunden Anzeige ist montiert.

Eine runde, durchsichtige 2mm Acrylglasscheibe mit spiralförmigem Text....

.. "achte gut auf diesen Tag..."




Der hier noch vorhandene Sekundenzeiger dient lediglich der Funktionsprüfung - in der endgültigen Ausführung wird er voraussichtlich ganz wegfallen, oder durch ein anderes gestaltetes Objekt ersetzt.

Übrigens......zur Frage warum ich mich gerade mit dem Thema Lebenszeit so intensiv befasse, werde ich mich in kürze noch einmal ausführlicher äussern

Sonntag, 14. August 2011

Farbige Wegmarkierung 6

     Es geht auf unterschiedlichsten Ebenen voran ....   
     Ich verbringe meine Zeit  mit neuen Ideen -
     überlege, ob ich parallel zur aktuellen Arbeit
     an der Leinwand, jetzt mit einer zweiten
     großen Lebenszeit-Uhr aus Metall beginne..........


Die Klärung der grundsätzlich technischen Fragen hat doch mehr Zeit und Kraft in Anspruch genommen, als erwartet.
Trotzdem bleibt genügend Raum für die Arbeit mit Farbe und Leinwand.........

Details verändern sich - die Zeiger der Tages- und Monatsuhr (unten) werden bald durch Scheiben ersetzt
Taucht immer wieder mal die Frage auf, ob der  Austausch im Internet,  bloggen und twittern nicht zu viel Zeit rauben, zu viel Kraft binden - von der eigentlichen, künstlerischen Arbeit ablenken?

Antwort : Nein - bloggen und twittern sind nicht lästiges Beiwerk, sondern Teil des kreativen Prozesses -   Zeit und Anlass das eigene Tun zu reflektieren....


Donnerstag, 11. August 2011

Lebenszeit-Uhr läuft etwas unrund

Die neuen Synchron- Uhrwerke für die Lebenszeit-Uhr sind da - und wurden natürlich sofort eingebaut. Einem Tipp aus einem Elektronikforum folgend, wird das 24-Stunden Uhrwerk  mit einem Zeitrelais  verlangsamt d.h. der Strom wird in gleichen Abständen aus- und wieder eingeschaltet damit halbiert sich die Laufgeschwindigkeit und der Stundenzeiger umrundet das Zifferblatt nur einmal in 24 Stunden.


Beim ersten Probelauf dufte ich dann feststellen, dass der Sekundenzeiger bei kurzen Schalttakten gelegentlich kurz rückwärts läuft, bevor er sich im Uhrzeigersinn dreht.

Das soll ja im richtigen Leben auch mal vorkommen, dass man in der Entwicklung gebremst wird, weil man zwei Schritte vor und einen zurück macht. Auf die reale Zeitspanne, die zum Leben in dieser Welt bleibt, hat das natürlich keinen Einfluss.... selbst wenn ich in meiner Entwicklung stehenbleibe, mich jeder Veränderung widersetzen möchte - läuft meine Lebenszeit-Uhr unerbittlich weiter.......bis meine Zeit abgelaufen ist.

.....und weil im Lebenszeit-Uhr Projekt der reale Zeitablauf durch die Technik wenigstens halbwegs genau abgebildet werden soll, habe ich dann an dem Relais die Schaltabstände größer eingestellt. (je weniger Schaltvorgängen desto geringer die mögliche Abweichung)  
Der Sekundenzeiger soll bei der Lebenszeit-Uhr ohnehin bestenfalls dekorative Funktion haben. Stellt sich die Frage: jede einzelne Sekunde zählen oder zählt nur das große Ganze? 

.

Dienstag, 9. August 2011

Tierischer Besuch im Atelier

Einen Besucher der wahrscheinlich eine ganz andere Lebens-Zeit-Wahrnehmung hat, hatte ich heute im Gartenatelier......


    


Offenbar ermüdet von seiner Atelier-Besichtigungstour hatte sich ein Igel unter meiner Werkbank schlafen gelegt.








Da er nicht das geringste Interesse daran zeigte , sich mit mir über Kunst im Allgemeinen - oder mein Lebenszeit-Uhr- Projekt zu unterhalten........




....... wurde er wieder nach draußen in den Garten transportiert. -                              


Aufgrund der sehr unterschiedlichen Interessenlagen trennten sich dann allerdings unsere Wege......


 .

Montag, 8. August 2011

Kunst(Uhr)werk -Technik

Habe nach mehrtägiger Suche in verschiedenen Elektronik-Foren jetzt doch eine Möglichkeit gefunden die Lebenszeit-Uhr mit drei "ordentlichen" 230V Synchronuhrwerken auszustatten....


Quelle
Das Problem war ja, daß von den drei Uhrwerken eins 24 Stunden, ein anderes 12 Monate und das zentrale Werk 100 Jahre anzeigen sollen.

Die Uhrwerke müssen dafür entsprechend gesteuert werden und außerdem stark genug sein um auch schwerere Zeiger bewegen zu können.





Nun, nachdem das Steuerungsproblem hoffentlich gelöst ist - habe ich gleich die Uhrwerke und ein zusätzliches Relais als Taktgeber bestellt, und hoffe damit bald das Provisorium des Funktionsmodells hinter mir lassen zu können..........

Hört sich alles sehr Kompliziert an - ist es teilweise auch. 

Nach meinem Selbstverständnis, hat aber zumindest der Versuch, alle Elemente des Kunst-Werkes im wahrsten Sinne des Wortes zu begreifen,  eine wichtige Funktion im Schaffensprozess.

Das heißt besonders bei dieser Arbeit:
Farbe - Form und Funktion stehen gleichwertig nebeneinander

So wie ich meine Bilder nicht von anderen malen lasse, möchte ich zumindest im Rahmen meiner Möglichkeiten auch die technische Funktion selbst erdenken und herstellen.

Nach wie vor eine spannende Arbeit - habe jetzt angefangen, Uhrzeiger durch Scheiben zu ersetzen - allein das bietet ein weites Feld zum Experimentieren - 1000 neue Möglichkeiten .

 .

Donnerstag, 4. August 2011

Es geht voran.....

Auch wenn ich hier nicht jeden einzelnen Schritt dokumentiere , läuft doch das Stöbern im Internet das Suchen nach Weisheiten und Kuriositäten zum Thema Zeit eher nebenbei.......

Hauptsächlich wird an der Lebenszeit-Uhr gearbeitet. Neue Ideen beim Arbeiten mit Farbe, neue Ideen bezüglich der Gestaltung der Zeiger und kleinen Zifferblätter, neue Überlegungen zur Optimierung der technischen Seite (Uhrwerke).......
                                                                             
     Also ganz viel spannende und entspannende Arbeit ......



zumindest 
sieht 
es 
hier
nach 
ganz 
viel 
Arbeit 
aus.......


es geht voran!




.

Keine Zeit

Es ist nicht wenig Zeit, 
die wir zur Verfügung haben, 
sondern es ist viel Zeit, 
die wir nicht nutzen.  


Lucius Annaeus Seneca


.

Dienstag, 2. August 2011

Die zehn Stufen des Lebensalters


 Unterschied der Lebensalter

Hat dir der Tag was gebracht?

So fragt sich am Abend der Jüngling.
 
Hat dir der Tag was geraubt?
 
Fragt sich der Mann und der Greis

Christian Friedrich Hebbel, 1813-1863







.

Im www gefunden

Beim Stöbern im Internet bin ich kürzlich auf dieses Arbeitspapier für den Religionsunterricht gestoßen.......
Quelle




Ich werde meine Zeit jetzt jedenfalls gut nutzen und wieder an die Arbeit gehen.



.