Mittwoch, 19. September 2012

Bewegung

de.uncyclopedia.wikia.com/wiki/Nequmodiva/CC-by-sa-2.5

Nach kurzer Zeit des Innehaltens kommt jetzt wieder Bewegung in die Arbeit.

Das Zitat aus dem Sanskrit "Achte gut auf diesen Tag ", das unter anderem auch auf der 24-Stundenanzeige der ersten Lebenszeit-Uhr zu finden ist, erinnert mal wieder daran,      jeden Tag zu nutzen und zu genießen.
Die letzten Tage und Wochen waren aus gegebenem Anlass von einer intensiveren  Auseinandersetzung mit den Themen Krankheit, Leiden und Tod bestimmt ....

Vor einiger Zeit schrieb ich:
ob es ein Leben nach dem Tod gibt weiß ich nicht -
aber es gibt ganz gewiss ein Leben vor dem Tod.
Darauf will ich mich jetzt konzentrieren.

Geklärt ist inzwischen, daß ich meinen Arbeitsschwerpunkt jetzt ganz nach Tönning verlagere. Das heißt, der zweite Standort "Bilderwerkstatt-Garding" wird zum Jahresende aufgegeben.
Nach Vorbereitungen außerhalb des "Garten-Ateliers" und dem Transport von einigen Bildern und Materialien nach Tönning, ist es jetzt an der Zeit, die Arbeit an der Lebenszeit-Uhr 2 und einigen Leinwänden fortzusetzen.

Es geht weiter.....


 

Dienstag, 18. September 2012

...mit dem Tod der andern...


In Nacht von Gestern auf Heute ist mein Bruder gestorben.
Seine Lebenszeit-Uhr ist früh stehen geblieben.


Memento


Vor meinem eignen Tod ist mir nicht bang,
Nur vor dem Tode derer, die mir nah sind.
Wie soll ich leben, wenn sie nicht mehr da sind?
 
Allein im Nebel tast ich todentlang
Und laß mich willig in das Dunkel treiben.
Das Gehen schmerzt nicht halb so wie das Bleiben.
 
Der weiß es wohl, dem gleiches widerfuhr;
— Und die es trugen, mögen mir vergeben.
Bedenkt: den eignen Tod, den stirbt man nur,
Doch mit dem Tod der andern muß man leben.

Mascha Kaléko



Freitag, 7. September 2012

Lebensuhr, Zukunftsuhr, 4-Zeitenuhr

Bei meinem letzten Internet- Streifzug, auf der Suche nach Fundstücken zum Thema Lebenszeit-Uhr bin ich auf die Seite von Jürgen Caloja , einem, wie er sich selbst bezeichnet, schreibenden Philosophen der Lebenskunst gestoßen......



Einen ersten Eindruck vom philosophischen Hintergrund, der mit dieser Grafik verknüpft ist, gibt ein Zitat von der Homepage des Overmans Verlages:

 "... der Wert der Lebenszeit: Elemente des guten Lebens, Rätsel der Zeit, kostbare Augenblicke, Lebensmotive, das Geheimnis der erfüllten Zeit...
Die Zukunfts:Uhr entstand aus der Originalgrafik mit dem Titel «Die Lebensuhr», die 1982 von Jürgen Caloja in Tusche auf Pergament gezeichnet wurde. Ein Mosaik aus Lebensmotiven skizziert eine Philosophie für den eigenen Alltag und wirft Fragen zur Zukunft der Generationen und zur Qualität der Lebenszeit auf. Der Betrachter der Zukunfts:Uhr kann sich auf das Geheimnis von Wirken und Verwandeln besinnen, um selbstbestimmt auf die Zukunftsfragen zu antworten und entschiedener zur Stärkung der lebenswerten Elemente und Prinzipien beizutragen."

Wie im "richtigen Leben" gibt es hier keine einfachen Antworten - aber tausend neue Fragen.... eine spannende Arbeit.


Samstag, 1. September 2012

...nur der Wechsel hat Bestand




Wechsel

Wir gleichen Wolken, die den Mond verhüllen;
Wie blinkend sie in rastlos ziehnder Jagd
Mit streifigem Licht die Dunkelheit erfüllen,
Doch bald auf ewig schwinden in die Nacht!
Dem Saitenspiele auch, verstimmt, verschollen,
Dem jeder Wind entlocket andern Ton,
Und dem beim nächsten Hauche nie entquollen
Derselbe Klang, der eben ihm entflohn.
Wir ruhn - ein Traum kann unsern Schlaf vernichten;
Wir wachen - ein Gedanke trübt den Tag;
Wir fühlen, lachen, weinen, denken, dichten,
In Weh und Jubel bebt des Herzens Schlag:
Es bleibt sich gleich! - Der Freude wie den Sorgen
Ist stets zum Flug die Schwinge ausgespannt;
Des Menschen Gestern gleichet nie dem Morgen,
Und nichts als nur der Wechsel hat Bestand.

Percy Bysshe Shelley (1792-1822)          (a. d. Englischen v. Adolf Strodtmann)



.