Montag, 22. Oktober 2012

Der Zeitzähler



 

Der „Zeitzähler“ ist eine, von der Künstlerin Gloria Friedmann, aus Kunststoff und Metall geschaffene Skulptur.  
Die Arbeit entstand im Rahmen des Projektes „Die Elbe [in]between“ im Kunstmuseum "Kloster Unser Lieben Frauen" Magdeburg.




Die Skulptur wurde 2008 auf dem neuen Stadtplatz in Magdeburg eingeweiht. 
Die Uhren zeigen die Zeiten an verschiedenen Flüssen dieser Welt an.





Alles ist im Fluss.... auch die Arbeit an der "Lebenszeit-Uhr 2" . 
Wann die endgültig abgeschlossen ist und die Uhr die noch verbleibende Zeit anzeigen wird, lässt sich nicht konkret vorhersagen.

Geplant ist, die Arbeit (wie bei der ersten Lebenszeit-Uhr) etwa innerhalb eines Jahres fertigzustellen....
Das wäre dann Mai nächsten Jahres. Bis dahin fließt noch viel Wasser durch sämtliche Flüsse der Welt und es gibt noch viel Arbeit.




Sonntag, 14. Oktober 2012

Erich Kästner


"Wurzel allen Übels" 2010*
Die Zeit fährt Auto

Die Städte wachsen. Und die Kurse steigen.

Wenn jemand Geld hat, hat er auch Kredit.
Die Konten reden. Die Bilanzen schweigen.
Die Menschen sperren aus. Die Menschen streiken.
Der Globus dreht sich. Und wir drehn uns mit.

Die Zeit fährt Auto. Doch kein Mensch kann lenken.

Das Leben fliegt wie ein Gehöft vorbei.
Minister sprechen oft von Steuersenken.
Wer weiß, ob sie im Ernste daran denken?
Der Globus dreht sich und geht nicht entzwei.

Die Käufer kaufen. Und die Händler werben.

Das Geld kursiert, als sei das seine Pflicht.
Fabriken wachsen. Und Fabriken sterben.
Was gestern war, geht heut schon in Scherben.
Der Globus dreht sich. Doch man sieht es nicht.

-Erich Kästner-





Was der 1899 geborene Kästner in seinem Gedicht beschreibt, ist heute so aktuell wie in den zwanziger Jahren des vorigen Jahrhunderts, der Zeit in der es geschrieben wurde.




Meine künstlerische Auseinandersetzung mit dem Thema "Lebenszeit" schließt unbedingt die Auseinandersetzung mit den aktuellen gesellschaftlichen Bedingungen mit ein. 
Für mich ist Kunst grundsätzlich nichts Abgehobenes, nicht nur schmückendes Beiwerk, sondern (auch wenn vordergründig nicht sofort erkennbar) immer auch Ausdruck einer inneren Haltung und damit auch politisch.

*Detailansicht  "Wurzel allen Übels" (2010) Granit / Holz / Metall, 1,40m 

  
 

Sonntag, 7. Oktober 2012

Gut besucht....

.....war Heute die Eröffnung der Ausstellung anlässlich des 20-jährigen Bestehens des Husumer Kunstvereins. 



 






Das Husumer Rathaus erwies sich unter anderem wegen seiner interessanten Architektur wieder als spannender Ausstellungsort, der in vielerlei Hinsicht neue Perspektiven eröffnet.
"Ohne Titel" 2008, "Die Liegende" 2004, "Blau"2010













Die heute begonnene Ausstellung, in der ich (neben 25 anderen Künstlerinnen und Künstlern des Kunstvereins) mit drei Arbeiten vertreten bin, läuft noch bis zum           1. Dezember.




.

Donnerstag, 4. Oktober 2012

Husumer Kunstverein

Nach kurzen Aufenthalten in Berlin, Brandenburg und Hamburg, geht es mit unverminderter Kraft weiter. 
Heute Bilder für eine Ausstellung in Husum eingeliefert und gehängt.

Seit zwanzig Jahren gibt es jetzt den Kunstverein Husum und Umgebung e.V..
Anlässlich des Jubiläums sind ab 7.10. im Husumer Rathaus Arbeiten von 25 Künstlerinnen und Künstlern zu sehen.

Ich werde dort mit drei Arbeiten vertreten sein.

Bevor die nächste Reise ansteht, wird jetzt intensiv am Sockel der zweiten Lebenszeit-Uhr weitergearbeitet. Die Metallarbeiten (Kupfer treiben und löten) sollen möglichst in zwei Wochen abgeschlossen sein.

Der aktuelle Stand der Arbeiten wird, wenn es so weit ist, wieder hier im Blog bildlich dokumentiert.



.